Was wir erreichen wollen 

In Münster sind 15% der Bürger noch nicht ehrenamtlich aktiv, aber "bestimmt bereit" zu freiwilligem Engagement, 5 %-Punkte mehr als im Bundesdurchschnitt. Diese Bürger wollen wir ansprechen und für Bürger-Engagement gewinnen. Daher wollen wir vorbildliche Beispiele von Bürger-Engagement noch mehr als bisher sichtbar machen, vernetzen und unterstützen. In den vielen großen und kleinen Vereinen, Initiativen und Projekten findet man viele Möglichkeiten für ehrenamtliches Engagement. Aber trotz vielfältigen freiwilligen Engagements gibt es auch in Münster "weiße Flecken", in denen zusätzliches Bürger-Engagement von großem Nutzen für unsere Stadt wäre.

 

Mit dem Bürgerpreis, dem Bürgerstand auf dem Weihnachtsmarkt, unserem Kalender und weiteren Projekten wie "1000 Stunden für Münster"  unterstützen wir beispielhafte Vereine, Initiativen und Projekte in ihrer öffentlichen Präsenz und ermuntern Bürger zum Engagement. Bürger-Engagement ist wichtig für unsere Stadt, es macht Freude und man kann mit Gleichgesinnten zusammenarbeiten.

FÖRDERUNG
DES BÜRGER
ENGAGEMENTS

Wie wir das Ziel realisieren

In 2013 haben Studierende der Fachhoch­schule in zahlreichen Stadtteilen insgesamt 495 Bürger aller Altersgruppen zur Bereitschaft zum Engagement befragt. Die wesentlichen Ergebnisse der Bürgerbefragung finden Sie hier. Die Hälfte der Münsteraner unterstützt freiwilliges Engagement, 37% durch persönliche Aktivität, weitere 14% durch finanzielle Zuwendungen. Die meisten tun das, weil sie persönlich angesprochen wurden, weil sie sich mit der Institution oder dem Projekt identifizieren, Gutes tun und sich gleichzeitig persönlich weiterentwickeln wollen. Finanzielle und sonstige Vergünstigungen spielen keine wesentliche Rolle.

 

15% der Münsteraner sind noch nicht aktiv, zu freiwilligem Engagement aber "bestimmt bereit". Entscheidend für Engagement sind "ein konkretes Projekt, was meinen Interessen entspricht", "ein überschaubarerer Zeitaufwand" oder "die Möglichkeit, die eigenen Fähigkeiten einzubringen". Überraschend war das Ergebnis, dass sich viele Bürger nicht besonders gut über Möglichkeiten für Engagement in Münster informiert fühlen.

 

Um mehr Bürger zum Mitmachen zu gewinnen, kommt es also vor allem auf persönliche Ansprache und konkrete Aktivitäten mit direkten, zeitlich überschaubaren Mitwirkungsmöglichkeiten an.

 

In 2015 haben wir dazu die Aktion "Gemeinsam 1000 Stunden für Münster" (www.1000stunden.de) in Gang gebracht. Zusammen mit 25 interessierten Vereinen und Initiativen werden konkrete Angebote zum Reinschnuppern und Mitmachen im Internet, in Facebook und in einem Magazin im na-dann-Format vorgestellt. Man erfährt auf einen Blick, was man wann und wo machen kann.

 

Magazin und Internet-Seite wurden gut angenommen, die Zahl der mobilisierten Bürger erfüllte die (hohen) Erwartungen jedoch nicht. Die Aktion war aber innovativ, hat Vereine zu neuen Wegen zur Mitstreiter-Gewinnung ermuntert und Erkenntnisse über die geografischen Präferenzen von Engagement-Willigen gebracht. Daher wird die Aktion in einem weiterentwickelten Rahmen fortgesetzt und verstetigt.

Download
Ergebnisse der Bürgerbefragung
130710_Ergebnisse_der_Buergerbefragung.p
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Wie Sie mitmachen können

Sind Sie daran interessiert, in der Projektgruppe "Förderung des Bürger-Engagements" mitzuwirken? Wollen Sie an der Weiterentwicklung der Aktion "Gemeinsam 1000 Stunden für Münster" mitarbeiten? Haben Sie Ideen, wie die Aufmerksamkeit von zum Engagement bereiten Menschen für ein "1000-Stunden"-Programm verstärkt werden kann? Dann sprechen Sie uns an!

 

Wir freuen uns auch über Gespräche mit interessierten Vereinen, die sich an einer weiterentwickelten Aktion "Gemeinsam 1000 Stunden für Münster" beteiligen wollen. Außerdem suchen wir Studenten, die sich aktiv an einer Weiterentwicklung von "Gemeinsam 1000 Stunden für Münster" beteiligen wollen. Mehr dazu hier!

 

Ansprechpartner

Hans-Peter Kosmider, Vorstand

Tel: 0172 / 2737578

Mail:

Hans-Peter.Kosmider@t-online.de