pressestimmen 2017

Mittwoch, 26.04.17

Vor dem Praktikum die Interessen auslotsen - Stiftung Bürger für Münster sucht Mentoren für Schüler

Mit unserem Mentoren-Programm möchten wir Studenten, Berufseinsteiger, Berufstätige und Senioren ansprechen, die ihr Wissen und ihre Erfahrungen an junge Menschen weitergeben und diese in den Bereichen Schule, Berufsorientierung und Lebenseinstellung unterstützen möchten.

 

Dass das auch funktioniert zeigt beispielsweise die Mentoren-Menti-Beziehung zwischen Joana Guerreiro Kleyboldt und ihrem Menti Diego, die kürzlich gemeinsam ein Interview gegeben haben. Die WN hat dazu einen Bericht verfasst.

 

Am 11. Mai um 18 Uhr findet eine erneute Infoveranstaltung für interessierte Mentoren statt, zu der wir ins Gesundheitshaus einladen.

 



Mittwoch, 08.03.17

Erfolgserlebnis mit Garantie - Stiftung Bürger für Münster gestaltet multinationale Projektarbeit in der Diakonie

Gemeinsam kreativ und vor allem aktiv an etwas arbeiten und dabei Sprachbarrieren überwinden, dies ist das Erfolgskonzept der ehrenamtlichen Arbeit in der Holzwerkstatt der Flüchtlingseinrichtung am Blaukreuzwäldchen. Unter Anleitung des Holzfachmanns Reinhard Scheck bauen die Jugendlichen beispielsweise Obstschalen, Windschaukeln und aktuell Insektenhotels. Das Angebot steht dabei den jugendlichen Geflüchteten des Blaukreuzwäldchens wie auch allen anderen Jugendlichen zur Verfügung.

 



Donnerstag, 16.02.17

Neuer Vorsitz im Kuratorium; zwei neue Vorstandsmitglieder

Die Amtszeit des langjährigen Vorsitzenden des Kuratoriums der Stiftung Bürger für Münster, Peter Schnepper, ist satzungsbedingt Ende 2016 abgelaufen. Das Kuratorium hat nun die Architektin Friederike Schulze Schwienhorst zur neuen Vorsitzenden und den Geschäftsführer der TON Gesellschaft für Objekteinrichtung, Christian Wolf, zum stv. Vorsitzenden gewählt.

Das Kuratorium hat zwei neue Vorstandsmitglieder berufen:

Dr. Jörg Bockow, Inhaber der Bockow News Message, unterstützt die Stiftung Bürger für Münster Stiftung vor allem in der Ansprache von Bürgern auf ehrenamtliches Engagement ("1000 Stunden für Münster")

Prof. Dr. Thorn Kring, BWL-Professor an der Steinbeis-Hochschule in Berlin, motiviert Unternehmen, dass sich ihre Mitarbeiter ehrenamtlich engagieren (Initiative MITwirken).

Die bisherigen Mitglieder des Vorstands, Margarete Kordt, Hans-Peter Kosmider und Marita Warnking, freuen sich über die Verstärkung: "Die Projekte der Stiftung werden immer vielfältiger; nun können wir die Verantwortung auf mehr Schultern teilen."

 



Uwe Rotermund (Noventum Consulting), Hans-Peter Kosmider (Stiftung Bürger für Münster), Robert Holtstiege (Orderbase Consulting), Afra Holtstiege (Calcanto Werbeagentur), Christian Wolf (TON Objekt­einrichtung), Martina Schlottbom (Fiege Logistik Stiftung), Prof. Dr. Thorn Kring und Christoph Küster (Strabag PFS) – im Bild von links nach rechts – haben haben am 1. Februar den Verein MITwirken Münster gegründet, um die Idee des Corporate Volunteering zu verbreiten und weitere MITwirkende, Mitglieder und Sponsoren zu gewinnen. Anschließend wurden Uwe Rotermund zum Vorsitzenden, Robert Holtstiege zum stv. Vorsitzenden und Christoph Küster zum Schriftführer ge­wählt. Dem Vorstand gehören außerdem Hans-Peter Kosmider und Thorn Kring an.

 

Donnerstag, 02.02.17

Unternehmen ermuntern Mitarbeiter zum Engagement – Verein MITwirken Münster gegründet

Engagierte Bürger sind nicht nur wichtig für die Gesellschaft, sie lernen und profitieren auch selbst von ihrem Engagement. Daher wollen acht Münsteraner Unternehmen (BabyOne, Calcanto, CSG IT, Fiege, Noventum, Orderbase, Strabag PFS und TON Objekt­einrichtung) ihre Mitarbeiter zum freiwilligen Engagement motivieren und sie dabei in geeigneter Weise unterstützen. Die Initiative wird von der Stiftung Bürger für Münster als Netzwerk­partner und von Prof. Dr. Thorn Kring als Organisator unterstützt. Mit weiteren Unternehmen und Institutionen laufen Gespräche zum Mitwirken.

 



Samstag, 07.01.17

Unkompliziert ins Ehrenamt – Gemeinsam 1000 Stunden für Münster

Bürgerengagement wird in Münster großgeschrieben. Dennoch wären viele zwar gern zum Ehrenamt bereit, scheitern aber gleich an den ersten Hürden: Sie wissen nicht, wo, und haben kaum Zeit. Die Stiftung Bürger für Münster schafft ab Mittwoch, dem 11. Januar, eine praktische Lösung für das Problem.

„Gemeinsam 1000 Stunden für Münster“ heißt die Kampagne, die die Stiftung im vergangenen Jahr zusammen mit der Studierendeninitiative „campus relations“ konzipierte und nun umsetzt. Das Prinzip: Engagement zum „Reinschnuppern“. Beispielhafte ehrenamtliche Projekte rücken mithilfe der Bürgerstiftung ins Rampenlicht und bieten von Mitte Januar bis Anfang Februar einen oder mehrere Aktionstage an: Treffen, zu denen sie eine Bandbreite dessen präsentieren, was ihr Engagement in der Realität bedeutet.

Praktisch heißt das: „Ohne Hausaufgaben kein Boxtraining“ bei Farid’s QualiFighting, zusammen mit geflüchteten Jugendlichen im Hallenfußballturnier der Diakonie/Blaukreuzwäldchen mitspielen oder im Seniorentreff Hansahof mit Jung und Alt ins Gespräch kommen! Insgesamt stellen die genannten Vereine sowie Jugendhilfe Direkt, der Tierschutzverein und das Lepramuseum zwischen dem 12. Januar und dem 4. Februar ein knappes Dutzend solcher Aktionstage auf die Beine, die unkompliziert einen ersten Eindruck der jeweiligen Tätigkeit vermitteln.

In Summe sammeln sich so im Idealfall die titelgebenden 1000 Stunden neuen Ehrenamts an. Wer dazu etwas beisteuert, tut übrigens gleich doppelt Gutes: Für jeden Teilnehmer werden 5 Euro an die von Antenne Münster geförderten Lichtblick-Projekte gespendet.

Näheres zur Kampagne, den Terminen und den teilnehmenden Vereinen erfahren Sie unter www.1000stunden.de. Am 11. Januar findet von 18 bis 20 Uhr im Café Weltbühne (Evangelische Studierendengemeinde Münster; Breul 43, 48143 Münster) ein einleitender Infoabend statt.

 



Donnerstag, 16.02.17

Neuer Vorsitz im Kuratorium; zwei neue Vorstandsmitglieder

Die Amtszeit des langjährigen Vorsitzenden des Kuratoriums der Stiftung Bürger für Münster, Peter Schnepper, ist satzungsbedingt Ende 2016 abgelaufen. Das Kuratorium hat nun die Architektin Friederike Schulze Schwienhorst zur neuen Vorsitzenden und den Geschäftsführer der TON Gesellschaft für Objekteinrichtung, Christian Wolf, zum stv. Vorsitzenden gewählt.

Das Kuratorium hat zwei neue Vorstandsmitglieder berufen:

Dr. Jörg Bockow, Inhaber der Bockow News Message, unterstützt die Stiftung Bürger für Münster Stiftung vor allem in der Ansprache von Bürgern auf ehrenamtliches Engagement ("1000 Stunden für Münster")

Prof. Dr. Thorn Kring, BWL-Professor an der Steinbeis-Hochschule in Berlin, motiviert Unternehmen, dass sich ihre Mitarbeiter ehrenamtlich engagieren (Initiative MITwirken).

Die bisherigen Mitglieder des Vorstands, Margarete Kordt, Hans-Peter Kosmider und Marita Warnking, freuen sich über die Verstärkung: "Die Projekte der Stiftung werden immer vielfältiger; nun können wir die Verantwortung auf mehr Schultern teilen."