Samstag, 29.12.12 | 

 

Sicherheit für die Zukunft

 

Wer wird sind - Organisation / 21.12.2012     

 

Bürgerstiftung mit neuem Vorstandsmitglied

   

Münster, 21. Dezember 2012 – Seit Anfang des Monats hat die Stiftung Bürger für Münster ein neues Vorstandsmitglied: Margarete Kordt ist neuer Finanzvorstand. Ihr Vorgänger, Dietmar Beck, hat in seinem Beruf erweiterte Aufgaben übernommen und stand daher für eine neue dreijährige Amtszeit nicht mehr zur Verfügung. 

 

Margarete Kordt stammt aus Münster und ist gelernte Bankkauffrau. Nach Stationen bei der Wüstenrot-Bank und der Commerzbank ist sie seit über 10 Jahren Vermögensbetreuerin bei der unabhängigen Vermögensverwaltungsgesellschaft Spiekermann & Co. tätig und dort als Prokuristin für die Kundenbetreuung in Münster zuständig. Sie ist Gründungsstifterin und seit 2010 zunehmend in der Arbeit der Bürgerstiftung involviert und organisierte beispielweise die Veranstaltung "Anlegen, Vererben, Stiften" im Januar 2012. Das Kuratorium der Bürgerstiftung wählte sie auf seiner letzten Sitzung einstimmig zum Finanzvorstand.

 

"Ich engagiere mich gern in der Bürgerstiftung, weil sie viel für die Förderung des Bürger-Engagements in meiner Heimatstadt tut", so Margarete Kordt. Kuratoriumsvorsitzender Klaus Juncker und Vorstands­vorsitzender Hans-Peter Kosmider lobten das Engagement des bisherigen Finanzvorstands Dietmar Beck, der sich große Verdienste um Vermögensanlage, Zahlungsverkehr und Buchhaltung erworben habe und hießen Margarete Kordt im Vorstandsteam willkommen. 

 

Pressebericht:
29.12.2012, Westfälische Nachrichten



Montag, 24.12.12 | 

 

Bürgerstiftung ermöglicht Spende

 

Wer wir sind - Themen/ 24.12.2012

 

Stiftungsfonds ProZNS unter dem Dach der Bürgerstiftung ermöglicht Spende an die Multiple-Sklerose-Gesellschaft Münster

 

Zu Weihnachten erhielt die Multiple-Sklerose-Gesellschaft Münster eine Spende über 1500 Euro zur Unterstützung des Virtuellen Kontaktkreises, die der Vorsitzende, Herrn Dr. Wolfgang Geßmann, und die Leiterin der Multiple-Sklerose-Beratungsstelle, Frau Ulla Boomgaarden, aus den Händen von ProZNS-Gründer Dr. Joachim Elbrächter entgegennehmen konnte. 

 

Die Stiftung ProZNS (Zentrales Nervensystem) wurde 2009 unter dem Dach der Stiftung Bürger für Münster als eigenständiger Stiftungsfonds gegründet, der von der Bürgerstiftung verwaltet wird. Zweck von ProZNS ist die Aufklärung über Krankheitsbilder und Therapien, die Förderung von gemeinnützigen Institutionen und des wissenschaftlichen Nachwuchses.

 

Pressebericht:

 

24.12.12, Münstersche Zeitung



Dienstag, 27.11.12 | 

 

Bürgerstiftung eröffnet Bürgerstand auf dem Weihnachtsmarkt

 

Bürgerstand  / 26.11.2012 

    

DRK erster Verein am Stand

 

Am 26. November startete nicht nur der diesjährige Weihnachtsmarkt in Münster, sondern die Bürgerstiftung konnte auch ihren Stand mitten im Rathaus-Innenhof hinter der Chillida-Plastik präsentieren. 25 Vereine haben während des Weihnachtsmarktes Gelegenheit, sich und ihre ehrenamtliche Arbeit zu präsentieren, mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen und den Münster-Kalender sowie eigene oder weitere Artikel zu verkaufen, um damit die Arbeit in den Projekten zu unterstützen. Zuvor hatte Oberbürgermeister Markus Lewe in der Eröffnung des Weihnachtsmarktes auch auf die ehrenamtlichen Institutionen hingewiesen und namentlich die Bürgerstiftung hervorgehoben.

 

Presseberichte:
27.11.2012, Münstersche Zeitung 
27.11.2012, Westfälische Nachrichten 



Donnerstag, 27.09.12 | 

 

Spendenübergabe

 

Bürgerbrunch / 27.09.2012    

 

Bürgerbrunch-Spendenerlöse für Schüler und Schülerinnen 

  

Münster, 27. September 2012 – Am 27. September hat die Stiftung Bürger für Münster in der Westfälischen Schule für Musik die Spenden des Bürgerbrunches an drei Projekte übergeben. Alle Beteiligten sind begeistert über den vierten Bürgerbrunch, der mit 1176 Teilnehmern einen neuen Teilnehmerrekord aufstellte. "Der Brunch war wieder ein voller Erfolg: Viele Bürger haben ihre Tische individuell gestaltet, die Atmosphäre war familiär und entspannt und die Unterstützung der ausgewählten Projekte stieß auf viel Zustimmung", so Hans-Peter Kosmider, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Bürger für Münster. Für Wolfram Goldbeck vom Umweltamt und Josef Schliemann von der Stiftung Bürger für Münster hat sich die sorgfältige Vorbereitung gelohnt, denn viele Teilnehmer haben die auf den Tischen ausgelegten Feedback-Karten ausgefüllt und lobten darin neben der Atmosphäre vor allem die reibungslose Organisation.

 

Die Spenden von insgesamt 11760 € gehen auch in diesem Jahr an Kinder- und Jugendprojekte. In 2012 werden die Projekte FrüZ, Lesepaten und JEKISS unterstützt. Thomas Marczinkowski von FRÜZ, Wilken Wehrt von der Bürgerstiftung, sowie Caroline Kirchhoff vom Förderverein der Westfälischen Schule für Musik freuen sich über die damit verbundene Anerkennung und konkrete Unterstützung.

 

FrüZ ermöglicht 250 Schülern an 10 Schulen ein vollwertiges und gesundes Frühstück, die sonst kein oder nur ein unzureichendes Frühstück bekommen würden. Ehrenamtliche Helfer besorgen die Zutaten, stellen das Frühstück in den Schulen bereit und sorgen für eine gemeinschaftliche und ruhige Atmosphäre. Die Kinder und Jugendlichen haben so deutlich bessere Voraussetzungen, sich konzentriert am Unterricht zu beteiligen, und sie werden an die Bedeutung einer gesunden Ernährung und eines guten Frühstücks herangeführt. FrüZ wird durch Spenden finanziert.

 

Lesepaten-Projekte fördern Grundschüler, die sonst außerhalb des Unterrichts wenig oder keine Gelegenheit zum Lesen haben, in der Entwicklung ihrer Lese- und Sprachkompetenz. Lesepaten kommen mit Schülern einmal pro Woche zusammen, um ihnen vorzulesen, sie zum Mitlesen zu animieren und über die Bedeutung der gelesenen Texte zu sprechen. Eine gute Entwicklung der Lesekompetenz in frühen Jahren trägt nachweisbar zu besseren Leistungen in allen Fächern und zu größeren sozialen Kompetenzen bei. Die Bürgerstiftung unterstützt bestehende Lesepaten-Projekte durch ein Netzwerk, gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit und Bücherpakete und baut neue Lesepaten-Projekte auf. Bisher konnte die Bürgerstiftung bereits vier weitere Grundschulen zur Initiierung eines Leseprojekts gewinnen.

 

JEKISS gibt jedem Grundschulkind in Münster die Möglichkeit - unabhängig vom finanziellen, kulturellen oder familiären Hintergrund - an einem Chor teilzunehmen und somit frühzeitig, spielerisch-singend musikalische Kompetenzen auszubilden. Der Förderverein der Westfälischen Schule für Musik ermöglicht Kindern eine vertiefende musikalische Ausbildung durch Singen, übernimmt bei Bedürftigkeit die Teilnahmegebühren und unterstützt das Programm durch Noten und weitere Hilfsmittel.

 

Initiiert und organisiert wurde der auch diesjährige Brunch von der Stiftung Bürger für Münster und ihren Koope­rations­partnern XY-Design, Cynapsis Kommuni­kation, Westfälische Nachrichten und dem Städtischen Amt für Grünflächen und Umweltschutz. 

 

Weitere Informationen: 
http://www.buergerstiftung-muenster.de
http://www.lesepaten-muenster.de



Dienstag, 04.09.12 | 

 

Pressegespräch

 

Bürgerbrunch / 04.09.2012   

 

Bürgerbrunch - Spendenerlöse 

 

Münster, 04. September 2012 – Am 04. September fand in der Westfälischen Schule für Musik das Pressegespräch zum Bürgerbrunch 2012 statt, der am 16.09. vor dem Schloss stattfindet. Initiiert und organisiert wird der diesjährige Brunch von der Stiftung Bürger für Münster und deren Kooperationspartnern XY-Design, Cynapsis Kommunikationsagentur, sowie dem Städtischen Amt für Grünflächen und Umweltschutz. Die Erlöse des Bürgerbrunchs kommen in diesem Jahr zu gleichen Teilen sozialen Projekten zu Gute, in denen vor allem die Schüler und Schülerinnen der Grundschulen Münsters gefördert werden. 

Das Projekt FRÜZ (Frühstück zusammen) besteht nun seit fünf Jahren. Hier organisieren ehrenamtlich-engagierte, hauptsächlich ältere Menschen an Grund- und Hauptschulen, sowie an einem Kindergarten ein gesundes undvollwertiges Frühstück für Kinder, das in ruhiger Atmosphäre eingenommen werden kann. Dies fördert die Konzentration im Unterricht und das Ernährungsbewusstsein der Kinder. Das Frühstück wird in Frühstücksräumen an den Schulen angeboten. Insgesamt helfen bei FRÜZ 65 bis 90 Menschen. Der Verein finanziert sich ausschließlich über Spenden. Momentan bietet FRÜZ bereits an zehn Schulen den Kindern diese Möglichkeit an. Angefangen wurde mit Schulen in Kinderhaus, Greven und Roxel. Von dem Projekt FRÜZ profitieren aktuell 250 Kinder. Jedem Kind kommt somit eine Förderung im Wert von 100€ jährlich zu. FRÜZ hat weitere Anfragen von Schulen, die durch die vorhandenen Mittel des Projekts momentan jedoch nicht bewältigt werden können. 

 

JEKISS (Jedem Kind seine Stimme) ist ein von 2007 bis 2010 initiiertes Projekt, bei dem Chorleiter/in in Grundschulen gehen und Schülern - unabhängig vom finanziellen, kulturellen oder familiären Hintergrund -, sowie Lehrern die Möglichkeit bieten täglich an einem Chor teilzunehmen und somit frühzeitig, spielerisch-singend musikalische Kompetenzen auszubilden. Somit wird eine musikalische Grundbildung sichergestellt. Momentan ist JEKISS an 26 Grundschulen mit 13 Chorleitern/innen vertreten. JEKISS möchte allen Schülern und Schülerinnen eine musikalische Grundbildung zukommen lassen. Das Projekt wird auch vom Förderverein der Westfälischen Schule für Musik unterstützt. Der Förderverein ermöglicht Kindern weitere musikalische Ausbildung durch Singen, übernimmt bei Bedürftigkeit die Teilnahmegebühren (70€ jährlich) und unterstützt das Programm durch Noten und weitere Hilfsmittel. 

 

Lesepaten-Projekte fördern Grundschüler, die sonst außerhalb des Unterrichts wenig oder keine Gelegenheit zum Lesen haben, in der Entwicklung ihrer Lese- und Sprachkompetenz.. Lesepaten kommen mit Schülern einmal pro Woche zusammen, um ihnen vorzulesen, sie zum Mitlesen zu animieren und über die Bedeutung der gelesenen Texte zu sprechen.  Eine gute Entwicklung der Lesekompetenz in frühen Jahren trägt nachweisbar zu besseren Leistungen in allen Fächern und zu größeren sozialen Kompetenzen bei. Die Bürgerstiftung unterstützt bestehende Lesepaten-Projekte durch ein Netzwerk, gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit und Bücherpakete und baut neue Lesepaten-Projekte  auf. 

Durch die Förderung dieser Projekte durch die Erlöse des Brunchs wird das soziale und ehrenamtliche Engagement mit dem spezifischen Fokus auf eine ganzheitliche Bildung junger Menschen unterstützt. Alle Beteiligten freuen sich auf den Bürgerbrunch. 

 

Weitere Informationen: 
http://www.buerger-fuer-muenster.de



Montag, 20.08.12 | 

 

Umweltpreis Münster 2012

 

Bürgerpreis / 20.08.2012 

     

Stadt Münster und Bürgerstiftung informieren die Medien

    

Münster, 20.August 2012 – Am 31.Juli endete die Bewerbungsfrist für den diesjährigen Umweltpreis 2012, den die Stadt Münster und die Stiftung Bürger für Münster in diesem Jahr gemeinsam vergeben. Die Auslobung des Preises wird unterstützt von den Stadtwerken Münster, der NRW Bank, sowie dem Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband. Für die Stadt Münster ist dies die zwölfte Ausschreibung des Umweltpreises, während die Stiftung Bürger für Münster bereits zum achten Mal einen Bürgerpreis vergibt.

 

 Über 40 eingereichte Bewerbungen machen das hohe Engagement Münsteraner Vereine und Bürger für den lokalen Umweltschutz deutlich. Dabei beteiligten sich einzelne Bürger, Studenten, Schüler sowie Vereine und Unternehmen an der Ausschreibung.

 

Die teilweise originellen und facettenreichen Bewerbungen zeugen von der immensen Innovationskraft welche Münster besitzt und zeigen die Vielfalt bürgerlichen Engagements zur Gestaltung einer lebens- und liebenswerten Umwelt auf.

 

Eine 11-köpfige Jury mit Oberbürgermeister Markus Lewe wird die besten Bewerbungen auswählen und die Bewerber am 27.11.2012 zur festlichen Preisverleihung ins Rathaus einladen. Hier werden die diesjährigen Preisträger im Beisein von Bundesumweltminister a.D. Klaus Töpfer, der auf der Festveranstaltung sprechen wird, ausgezeichnet.

Es gibt zwei Kategorien, den mit 1000 Euro dotierten Jugendpreis, sowie den mit 5000 Euro honorierten Umweltpreis.

   

Weitere Informationen: 
http://www.umweltpreis-muenster.de 



Freitag, 29.06.12 | 

 

Betriebsrallye an der Hauptschule Coerde erfolgreich abgeschlossen

 

Was wir tun - Weitere eigene Projekte - Netzwerk Schulen und Unternehmen / 29.06.2012    

 

Betriebe ziehen positive Bilanz  

 

Münster, 29. Juni 2012 – Gestern fand in der Hauptschule Coerde die Abschlussveranstaltung zur Betriebs Rallye 2012 statt. Schüler der 9. Klasse konnten in den letzten beiden Woche im Rahmen von Tagespraktika verschiedene Ausbildungsberufe in zehn Münsteraner Unternehmen kennen lernen.

 

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung waren die beteiligten Schüler, Vertreter der Unternehmen sowie einige Lehrer und Eltern anwesend. 

 

Die Schüler konnten über ihre zahlreichen verschiedenen Eindrücke und Erfahrungen berichten, die sie  im Verlauf der Rallye gesammelt haben und über den Nutzen der absolvierten Praktika für ihre spätere Berufswahl.

 

Jeder Schüler hat in den beiden Wochen der Rallye fünf Unternehmen im Rahmen von Tagespraktika kennen gelernt. Während der Rallye wechselten sich die praktischen Tage in den Unternehmen mit Tagen in der Schule ab, die zur Nachbereitung dienten.

 

So hatten die Schüler die Möglichkeit, Details aus der Berufspraxis von fünf verschiedenen Tätigkeiten zu erhalten.

 

Christian Wolf, Geschäftsführer der TON Objekt GmbH, betonte im Namen der teilnehmenden Unternehmen, dass diese den Schülern gerne diese Informationsmöglichkeiten gegeben und viele Schüler als sehr motiviert und interessiert erlebt haben. Natürlich habe es auch einzelne weniger interessierte, teilweise auch undisziplinierte Schüler gegeben; insgesamt betrachteten die Unternehmer die Rallye als großen Erfolg.

 

Inge Nieländer, Konrektorin der Hauptschule Coerde, äußert sich sehr erfreut: „Die meisten Schüler waren sehr motiviert und haben in den letzten beiden Wochen wertvolle Einblicke in das Berufsleben gewonnen.“

 

Zum Abschluss der Veranstaltung erhielten die Schüler Zertifikate für ihre erfolgreiche Teilnahme an der Rallye, die sie als Beleg für spätere Bewerbungen nutzen können.

 

Die Betriebs Rallye 2012 soll der Auftakt eines auf Dauer angelegten Projektes sein, an dem in Zukunft alle fünf Schulen im Norden Münsters und viele weitere Unternehmen beteiligt werden.

 

Die Organisatoren der Rallye sind der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) und die Stiftung Bürger für Münster.

 

Hans-Peter Kosmider, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Bürger für Münster, freut sich über den gelungenen Verlauf des Projektes:„Die Betriebs Rallye ist insgesamt sehr erfolgreich verlaufen. Mein Dank gilt besonders den zehn Unternehmern, ohne deren Einsatz ein Projekt dieser Art nicht durchführbar wäre. Ich bin sehr optimistisch, dass die Betriebs Rallye in den kommenden Jahren bei weiteren Unternehmen und Schulen in Münster zu einer etablierten Einrichtung werden wird.“

 

An der ersten Betriebs Rallye waren folgende Unternehmen beteiligt: Annegarn Kälte- und Klimatechnik, Gardinen Berges, Bufé Heizung und Sanitär, Autohaus Hornung, König Elektrotechnik, Gartenwelten Niederbeckmann, Stegemöller Druck, Thiekötter Druck, TON Objekt GmbH und die WEICON GmbH & Co. KG.

 

Weitere Informationen: 
http://www.buergerstiftung-muenster.de 

 

Pressebericht:
30.06.2012, Westfälische Nachrichten



Mittwoch, 13.06.12 | 

 

Start-Stipendiatin macht Abitur

 

START / 13.06.2012   

 

START-Stipendiatin macht Abitur und bedankt sich für die Förderung

 

Münster, 13. Juni 2012 – START-Stipendiatin Fatima Khanafeer hat ihre Schulzeit mit einem 2,0-Abitur abgeschlossen und bedankt sich bei der Bürgerstiftung, der START-Stiftung und ihrer Betreuerin Renate Weidenfeller für die Unterstützung im Rahmen des START-Stipendiums.

 

Presseberichte:
13.06.2012, Westfälische Nachrichten  
13.06.2012, Münstersche Zeitung 



Dienstag, 05.06.12 | 

  

Freundeskreis gegründet

 

Freundeskreis / 05.06.2012   

 

Mehr Bürger für ehrenamtliches Engagement

 

Münster, 5. Juni 2012 – Bürgerpreis, Bürgerbrunch, Mentoren-Programm – die Stiftung Bürger für Münster tut viel, um auf erfolgreiches ehrenamtliches Engagement aufmerksam zu machen und Bürger dafür zu gewinnen. Die Stiftung hat nun einen Freundeskreis gegründet, damit sich noch mehr Bürger an ehrenamtlichen Projekten beteiligen. Das gelingt meist nur durch persönliche Ansprache; dafür wollen die Mitglieder des Freundeskreises werben. 

 

Hans-Joachim Krautkrämer und Paul Ottmann fassten ihr Engagement so zusammen: "Die Bürgerstiftung macht gute Projekte, da können sich Münsteraner Bürger konkret und für die Stadt nutzbringend einbringen. Das wollen wir unterstützen und Freunde zum Mitmachen ermuntern." 

Der Freundeskreis will auch zur Finanzierung von Projekten beitragen, indem man Bronze-, Silber- oder Gold-Mitglied wird (100, 200 oder 500 Euro Jahresbeitrag).

 

Vorstandsvorsitzender Hans-Peter Kosmider freut sich über den Start des Freundeskreises: "Wir wollen noch mehr Bürger gewinnen, die sich in guten Projekten engagieren – z.B. als Mentoren, als Lesepaten oder als Organisatoren. Ein wachsender Freundeskreis trägt dazu bei. Denn auch in Münster gibt es für die Bürger noch genug zu tun." 

 

 

Weitere Informationen: 
http://www.buergerstiftung-muenster.de 



Freitag, 01.06.12 | 

 

Betriebe stellen sich vor

Betriebsrallye / 01.06.2012   

 

Auftaktveranstaltung zur Betriebs Rallye 2012 

 

Münster, 1. Juni 2012 – Gestern fand in der Hauptschule Coerde die Auftaktveranstaltung zur Betriebsrallye 2012 statt. Zehn Münsteraner Unternehmen bieten den Schülern der 9. Klasse die Möglichkeit, im Rahmen von Tagespraktika verschiedene Ausbildungsberufe kennen zu lernen.

 

Zum ersten Mal findet vom 11. bis 22. Juni für Schüler des 9. Jahrgangs der Hauptschule Coerde eine Betriebs Rallye bei zehn Unternehmen aus dem Norden Münsters statt. Jeder Schüler wird in den beiden Wochen der Rallye fünf Unternehmen im Rahmen von Tagespraktika kennen lernen. Während der Rallye wechseln sich die praktischen Tage in den Unternehmen mit Tagen in der Schule ab, die zur Nachbereitung dienen.

 

Dadurch haben die Schüler die Möglichkeit, während des Projektes verschiedene Berufe in unterschiedlichen Unternehmen kennen zu lernen. Diese Eindrücke sollen ihnen bei der späteren Berufswahl helfen.

 

Zur Auftaktveranstaltung kamen Vertreter der beteiligten zehn Unternehmen, die Schüler des 9. Jahrgangs der Hauptschule, einige Eltern und Vertreter des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft und der Stiftung Bürger für Münster. Die Unternehmer konnten mit kurzen Vorträgen ihre Firmen und die zur Verfügung stehenden Ausbildungsberufe präsentieren, um so das Interesse der Schüler an einem Tagespraktikum zu wecken.

 

Nach dem Vorbild des Telgter Modells (www.telgter-modell.de) soll durch die Betriebs Rallye ein Netzwerk zwischen Münsteraner Schulen und Unternehmen geschaffen werden. Die praktische Zusammenarbeit zwischen den Akteuren wird durch das Projekt intensiviert und gefördert. 

 

Die am Montag startende Betriebs-Rallye 2012 soll der Auftakt eines auf Dauer angelegten Projektes sein, an dem in Zukunft alle fünf Schulen im Norden Münsters und viele weitere Unternehmen beteiligt werden.

Die Organisatoren der Rallye sind der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) und die Stiftung Bürger für Münster.

 

Inge Nieländer, Konrektorin der Hauptschule Coerde, äußert sich sehr optimistisch: „Alle Schüler sind hochmotiviert. Sie haben sich in den letzten Wochen gut auf die bevorstehenden Praktika vorbereitet und freuen sich, dass es nun endlich losgeht.“

 

Hans-Peter Kosmider, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Bürger für Münster, freut sich über den vielversprechenden Auftakt des Projektes:„Die Betriebs Rallye ist neben dem seit Jahren wachsenden Mentoren-Programm ein weiteres Projekt der Bürgerstiftung für Münsteraner Schüler. Ich bin sehr zuversichtlich, dass die Betriebs Rallye in den kommenden Jahren bei weiteren Unternehmen und Schulen in Münster zu einer etablierten Einrichtung werden wird.“

„Wir haben oft Praktikanten bei uns im Unternehmen. Doch in Form dieser Betriebs Rallye ist es auch für uns etwas ganz Neues. Das Projekt ist für die Unternehmen eine schöne Möglichkeit, sich vielen Schülern zu präsentieren und so Interesse an Ausbildungsstellen zu wecken“, so Ralph Weidling, Geschäftsführer der WEICON GmbH & Co. KG. 

 

Die beteiligten Unternehmen sind die Annegarn Kälte- und Klimatechnik, Gardinen Berges, Bufé Heizung und Sanitär, Autohaus Hornung, König Elektrotechnik, Gartenwelten Niederbeckmann, Stegemöller Druck, Thiekötter Druck, TON Objekt GmbH und die WEICON GmbH & Co. KG.

 

Weitere Informationen: 
http://www.buerger-fuer-muenster.de

 

 

Presseberichte zur Betriebsrallye 2012:
01.06.2012, Westfälische Nachrichten
01.06.2012, Westfälische Nachrichten
01.06.2012, Münstersche Zeitung



Montag, 14.05.12 | 

 

Bürgerbrunch 2012

 

Bürgerbrunch / 14.05.2012 

 

Tische werden knapp

 

Münster, 14. Mai – Bereits vier Tage nach der Auftaktveranstaltung zum Bürgerbrunch 2012, der am 16. September auf der Promenade vorm Schloss stattfindet, sind die bisher vorhandenen 100 Tische vollständig vergeben. „Mit so einem Ansturm haben wir wirklich nicht gerechnet. Das ist die bisher beste Resonanz, die wir beim Bürgerbrunch je hatten!“, freut sich Josef Schliemann, Vorstandsmitglied der Stiftung Bürger für Münster. Die Organisatoren der Veranstaltung haben sich kurzfristig entschlossen, die Zahl der zur Verfügung stehenden Tische zu erhöhen. „Wir möchten natürlich auch weiteren Bürgern die Möglichkeit geben, bei diesem schönen Event dabei zu sein“, so Petra Woldt, Gründungsstifterin und Initiatorin des Münsteraner Bürgerbrunches.

 

Die vierte Ausgabe des Brunches verspricht bereits jetzt, alle bisherigen Zahlen in den Schatten zu stellen. Im letzten Jahr nahmen mehr als 1.000 Bürger an der Veranstaltung teil.

 

Der Brunch findet zwischen 11 Uhr und 15 Uhr statt. Die Teilnehmer bringen ihr individuelles Frühstück selbst mit, für die Brötchen sorgen die Veranstalter. Zur Unterhaltung wird ein Programm für Kinder angeboten – also ist für den Nachwuchs bestens gesorgt.

 

Die letzten Tische können noch im Internet unter www.buergerbrunch-muenster.de gegen eine Spende von 80 Euro je Tisch gebucht werden. Eine telefonische Reservierung ist beim Büro der Bürgerstiftung unter der Nummer 0251/9876483 möglich.

 

Weitere Informationen:

 

http://www.buergerbrunch-muenster.de
http://www.buerger-fuer-muenster.de



Freitag, 11.05.12 | 

 

Buchen Sie Ihren Tisch auf dem Bürgerbrunch

 

Bürgerbrunch / 11.05.2012  

 

Münsters Bürgerbrunch geht in die vierte Runde

 

Münster, 11. Mai 2012 – In diesem Jahr wird es zum vierten Mal in Folge den beliebten Bürgerbrunch unter freiem Himmel an der Promenade vor dem Schloss geben. Die Stiftung Bürger für Münster geht mit ihren Partnern am 16. September 2012 damit in die nächste Runde.

 

 In den vergangenen drei Jahren haben sich immer mehr Münsteraner Bürger von der Idee des gemeinsamen Frühstückens vor dem Schloss begeistern lassen, nicht zuletzt weil der Brunch auch der Förderung des bürgerschaftlichen Engagements dient. Die Spenden, die durch den Bürgerbrunch zusammenkommen, gehen an Kinder- und Jugendprojekte. Im letzten Jahr nahmen mehr als 1000 Bürger an der Veranstaltung teil. „Der Gedanke, mit der Familie und Freunden, mit Kollegen oder Kunden unter den „Bürgerbäumen“ vor der prächtigen Kulisse des Schlosses in ungezwungener Atmosphäre zu frühstücken und eine schöne Zeit zu haben und dabei noch Kinder- und Jugendprojekte zu unterstützen, hat sich etabliert“, freut sich Petra Woldt, Gründungsstifterin, die ursprünglich die Idee für den Brunch hatte. Gestern traf sich das Organisationsteam des Brunches zu einem „Probe-Frühstück“ an Ort und Stelle, um den Ablauf festzulegen. Wolfram Goldbeck vom städtischen Amt für Grünflächen und Umweltschutz, das den Promenadenabschnitt für den Bürgerbrunch zwischen 11 und 15 Uhr freigibt, freut sich bereits auf die Veranstaltung: „Die Sonne heute war schon ein Vorgeschmack auf ein herrliches Frühstück mitten in der Stadt, einfach zum Genießen!“. 

 

130 Biertischgarnituren mit je acht Sitzplätzen stellen die Initiatoren bereit. „Bei entsprechender Nachfrage werden wir weiter aufstocken“, verspricht Josef Schliemann, Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung. Für den Bürgerbrunch hoffen alle natürlich auf gutes Wetter. Für Kinder wird wieder ein Unterhaltungsprogramm geboten und dezente Hintergrundmusik ist ebenfalls schon organisiert. 

 

Die Superbiomarkt AG spendet der Stiftung für jede teilnehmende Person zwei Brötchen. Was man sonst essen und trinken möchte, bringt man selbst mit, egal ob Salami, Schinken oder Käse, westfälische Mettwürstchen oder friesische Krabben.

 

Und so kann man „Bürgerbruncher/in“ werden: Unter www.buergerbrunch-muenster.de bucht man im Internet ganz einfach „seinen“ Tisch. Man kann natürlich auch mehrere Tische bestellen. Danach überweist man innerhalb von 10 Tagen eine Spende von 80 Euro je Tisch an die Bürgerstiftung – und schon bekommt man eine Bestätigung. Alternativ kann man sich telefonisch unter der Nummer 0251/9876483 an die Geschäftsstelle der Bürgerstiftung wenden; am besten dienstags oder freitags zwischen 15 und 17 Uhr (ansonsten auf den Anrufbeantworter sprechen).

 

 

Übrigens: Alle Kooperationspartner tragen dazu bei, dass die eingehenden Spenden auch beim vierten Bürgerbrunch ohne Abzüge an Kinder-/Jugendprojekte gehen. Die Bürgerstiftung stellt entstehende Kosten nicht in Rechnung, X & Y Design und Kommunikation, Cynapsis Interaktive GmbH, Westfälische Nachrichten und das Amt für Grünflächen und Umweltschutz erbringen ihre Unterstützung kostenlos, und der Super-Bio-Markt stellt die Brötchen als Spende zur Verfügung.

 

Pressebericht:
11.05.2012, Westfälische Nachrichten



Mittwoch, 02.05.12 | 

 

Wer macht mit als Mentor?

 

Mentoren für Schüler / 02.05.2012  

 

Patin oder Pate werden in Münster - Infoabend der FreiwilligenAgenture in Kooperation mit der Bürgerstiftung

 

Sie möchten einem Kind oder einem Jugendlichen als Pate zur Seite stehen? Die FreiwilligenAgentur Münster bietet einen Infoabend zu Mentoren- und Patenprojekten in Münster an. An diesem Abend erfahren Sie, welche Patenprojekte es in Münster gibt, und wie sie funktionieren.

 

 

Als drei Beispiele stellen sich das Mentorenprojekt der Bürgerstiftung, das Projekt Mitmachpaten der Stiftung Siverdes sowie die Projekte Schlauberger und Familienpaten der GGUA vor, die auf der Suche nach neuen Freiwilligen sind.



Freitag, 30.03.12 | 

 

Umweltpreis Münster 2012

 

Bürgerpreis / 30.03.2012  

 

Stadt Münster und Bürgerstiftung informieren die Medien

 

Münster, 30. März 2012 – Stadt Münster und Stiftung Bürger für Münster informierten in den Räumen des Naturschutzbundes Deutschland im Haus Heidhorn in Hiltrup über den diesjährigen Umweltpreis, den die Stadt Münster und die Stiftung unter dem Leitsatz „Globale Veränderungen erfordern lokales Handeln" gemeinsam ausloben.

 

Die Stiftung Bürger für Münster schreibt bereits seit 2005 den Bürgerpreis aus. Mit diesem Preis zeichnet die Bürgerstiftung ehrenamtliches Engagement aus, bringt beispielhafte Initiativen an die Öffentlichkeit und will so noch mehr Bürger dazu bewegen, sich zu engagieren.

 

Seit 1986 hat die Stadt Münster bereits elfmal den Umweltpreis Münster vergeben, und die Stadt hat sich auch selbst erfolgreich als Bundeshauptstadt Klimaschutz, bei Entente Florale, als Grüne Hauptstadt Europas und als Hauptstadt der Biodiversität beworben.

 

In diesem Jahr wollen die Stadt Münster und die Stiftung Bürger für Münster gemeinsam mit der Auslobung eines Preises zum Thema Umwelt bei den Münsteraner Bürgern das Bewusstsein für Umweltpolitik und Umweltengagement fördern. Daher lobt die Stadt Münster in 2012 den Umweltpreis in Kooperation mit der Stiftung Bürger für Münster aus; der Umweltpreis ist gleichzeitig der Bürgerpreis 2012. 

 

„Es gibt in unserer Stadt viele gemeinnützigen Ideen mit Vorbildcharakter, die dem Umweltschutz dienen. An manchen Projekten sind schon viele Bürger beteiligt, wie gerade beim "Sauberen Münster 2012". Andere beispielhafte Projekte stehen nicht im Rampenlicht und werden von der breiten Öffentlichkeit nur wenig wahrgenommen. Mit der Ausschreibung des Umweltpreises möchten wir das ändern und auf die Vielfalt von ehrenamtlichem Engagement auch im Bereich Umwelt aufmerksam machen. Die vorbildlichsten Projekte sollen ausgezeichnet werden“, so Herbert Boßhammer, Geschäftsführer der Stiftung Bürger für Münster und Projektleiter des Umweltpreises 2012.

 

Thomas Paal, Dezernent für Soziales, Integration, Gesundheit, Umwelt- und Verbraucherschutz der Stadt Münster wies auf die Tradition und die Bedeutung des Preises hin: „Mit dem bereits zum zwölften Mal ausgeschriebenen Umweltpreis werden Projekte gefördert, die einen Beitrag zur Erhaltung oder Wiedergewinnung einer natürlichen Umwelt in Münster leisten. Außerdem möchten wir Aktivitäten fördern, die das Umweltbewusstsein der Bevölkerung stärken, da dieses die Grundlage für umweltgerechtes Handeln darstellt.“

 

 

Alle Bürgerinnen und Bürger, Kindergärten, Schulen, Initiativen, Vereine und Unternehmen können sich auf der Website des Umweltpreises www.umweltpreis-muenster.de informieren, ihre Projekte anmelden und sich so für den Umweltpreis 2012 bewerben. Auch in Facebook kann man unter de-de.facebook.com/umweltpreis.muenster2012 informieren und über Herausforderungen und Handlungs-möglichkeiten im Bereich Umwelt diskutieren. Bewerbungsschluss ist der 31. Juli 2012. Die Preise werden in einer Festveranstaltung am 27.11.2012 im Rathaus vergeben. Wie in den Vorjahren sind die Stadtwerke Münster Sponsor, denen die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements ein wichtiges Anliegen ist, zumal es um umweltbewusstes Handeln geht. Bei der Preisverleihung wird der ehemalige Bundesumwelt­minister Klaus Töpfer die Festrede halten.



Freitag, 23.03.12 | 

 

Frühlingsfest der Bürgerstiftung 2012

 

Freundeskreis / 23.03.2012   

 

Münsteraner Bürger engagieren sich für Münster: das war das Motto des Frühlingsfestes der Stiftung Bürger für Münster im BEST WESTERN PREMIER Hotel Krautkrämer in Münster-Hiltrup.

 

80 Stifter und Freunde waren der Einladung der Bürger­stiftung gefolgt. Der erste Tag des Frühlings war zwar noch zu kalt für einen abendlichen Empfang auf der Hotel-Terrasse, aber die Gäste wurden mit einem vielfältigen Abendessen und musikalisch mit Klassikern der a-capella-Sänger 6-Zylinder verwöhnt. 

 

Die Stiftung Bürger für Münster informierte Stifter und Freunde über aktuelle Projekte und weitere Potentiale. "In Münster gibt es schon viel ehrenamtliches Engagement, jedoch ist ein weiteres Drittel der Bürger lt. Umfragen noch nicht aktiv, aber zu ehrenamtlicher Arbeit bereit. Helfen Sie mit, diese Bürger zu gewinnen und die Vielfalt des ehren­amtlichen Engagements weiter auszubauen. Ziel ist die Bürger­gesellschaft, zu der auch unser neuer Bundes­präsident aufgerufen hat", so Vorstands­vorsitzender Hans-Peter Kosmider in seiner Begrüßung. 

 

Von anderen lernen und von guten Beispielen profitieren – darum ging es im Gespräch mit Dr. Marie-Luise Stoll-Steffan, stellvertretende Vorsitzende der Bürgerstiftung Wiesbaden. In einer angeregten Diskussion mit Sandra Hake vom Vorstand der Bürgerstiftung Münster stellte Stoll-Steffan die Wiesbaden-Stiftung mit ihren schon mehrfach ausgezeichneten Projekten wie Leonardo-Schul-Award (Förderung des Engagements von Schülern), LeseRitter (Förderung von Kindern und Jugendlichen) oder Bürgersteine (Förderung der Identifikation der Bürger mit ihrer Stadt). Hake verwies auf ähnliche Beispiele der Bürgerstiftung Münster (Mentoren-Programm, Verantwortung Lernen, Bürgerbäume und Bürgerbrunch), stellte aber auch klar: 
„Die dargestellten Beispiele aus Wiesbaden liefern uns interessante Ideen und erfolgreiche Beispiele, wie wir unsere Arbeit hier in Münster in Zukunft noch effektiver gestalten können.“ 

 

Finanzvorstand Dieter Beck dankte den großzügigen Sponsoren, dem BEST WESTERN PREMIER Hotel Krautkrämer, den 6-Zylindern und der Agentur cyrano. Er rief die Anwesenden auf, die Arbeit der Stiftung durch eigene Mitwirkung oder durch finanzielle Beiträge zu unterstützen, insbesondere Mitglied im neu gegründeten Freundeskreis zu werden. 

 

Werden auch Sie Mitglied im Freundeskreis!



Montag, 12.03.12 | 

 

Bürger-Engagement als (eine) Antwort auf schlechte Schüler-Chancen

 

Mentoren für Schüler / 12.03.2012  

 

Erklärung der Bürgerstiftung zum Bericht "Viele Schüler ohne Chance" vom 12.03.2012

 

Angesichts des aktuellen Berichts, dass manche Schüler schlechtere Chancen haben, erklärt Sandra Hale, Vorstandsmitglied der Stiftung Bürger für Münster, dass die Ursachen für einen solchen Befund vielfältig sind. Oft liegt es daran, dass Schülern aus dem eigenen Elternhaus zu wenig Unterstützung zuteil wird.

Die Schüler erkennen dann zu wenig, dass Bildung wichtig ist, dass man sich dafür engagieren muss, dass gute Noten viel mit eigenen Anstrengungen zu tun haben etc. Die Schulen und viele Lehrer helfen Schülern bereits enorm. Weitere staatliche Programme mögen noch in einzelnen Fällen sinnvoll sein. Doch das bisherige staatliche System stößt hier an seine Grenzen.

 

Vor allem brauchen Schüler, die aus ihren Talenten zu wenig machen und zu Hause kaum gefördert werden, neben der Schule jemanden, der sie an die Hand nimmt und berät, ihnen die Bedeutung von Bildung vermittelt und neue Perspektiven aufzeigt, auch Disziplin einfordert und Erfolgserlebnisse ermöglicht. Dazu sind wir Bürger gefragt, dass wir talentierte, aber weniger engagierte Schüler in Form von Nachhilfe, als Coaches oder Mentoren unterstützen und ihnen Hilfe zur Selbsthilfe bieten. 

 

Die Stiftung Bürger für Münster hat genau dafür ein Mentoren-Programm aufgebaut. Bislang betreuen 50 Mentoren an fünf Schulen ebenso viele Schülerinnen und Schüler. In vielen Fällen bekommen die Schüler so neue Chancen und nutzen ihre Talente besser. Wenn Sie bereit sind, sich mit Ihrer Lebenserfahrung, mit Geduld aber auch Hartnäckigkeit als Mentor zu engagieren, melden Sie sich bei uns. Helfen Sie mit, mehr Chancengleichheit in der Bildung für alle zu schaffen! Ansprechpartnerin: Sandra Hake, s.hake@uni-muenster.de / www.buerger-fuer-muenster.de.



Montag, 20.02.12 | 

 

Immer mehr Helfer

 

Mentoren für Schüler / 20.02.2012  

 

Informationsveranstaltung Mentoren-Programm 2012

 

Münster, 20. Februar – Vor einigen Tagen fand in der Westfälischen-Wilhelms Universität die erste Veranstaltung in diesem Jahr zum Mentoren-Programm der Bürgerstiftung statt.

 

 

Die Mentoren wurden auf ihre zukünftige Arbeit vorbereitet und hatten die Gelegenheit, organisatorische Punkte zu klären.


Sandra Hake, im Vorstand der Bürgerstiftung zuständig für das Mentoren-Programm, äußert sich sehr zuversichtlich: „Das Mentoren-Programm findet immer mehr Anklang und Unterstützung in der Stadt. Bisher arbeiteten an fünf Münsteraner Realschulen rund 50 Mentoren für die gute Sache. Heute haben sich sechs weitere Menschen bereit erklärt, sich als Mentorin und Mentor zu engagieren“.


Das Mentoren-Programm der Bürgerstiftung wurde ins Leben gerufen, da zahlreiche Schüler zu Hause von ihren Eltern und ihrem sozialen Umfeld keine oder nur unzureichende Unterstützung in Hinblick auf ihre berufliche und persönliche Entwicklung erhalten. Hier möchte die Stiftung Bürger für Münster aktiv werden und durch ehrenamtliche Mentoren Hilfestellung leisten und Erfahrungen vermitteln. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich unter www.buerger-fuer-muenster.de über das Programm informieren oder sich unter kontakt@buergerstiftung.de an die Bürgerstiftung wenden.



Foto: Verena Strozyk, Koordinatorin Mitmachpaten, und Josef Schliemann, Geschäftsführer

Freitag, 27.01.12 | 

 

Bürgerbrunch für Mitmachpaten

 

Geförderte Projekte - Mitmachkinder / 27.01.2012  

 

 Bürgerbrunch für Mitmachpaten 

 

Patenprogramm der Stiftung Mitmachkinder bekommt 5000 Euro

 

Der Bürgerbrunch 2011 hat der Stiftung Mitmachkinder 5000 Euro beschert. Fast 1000 Münsteraner hatten im September letzten Jahres auf der Promenade vor dem Schloss beim Bürgerbrunch der Bürgerstiftung mitgemacht. Dabei kamen insgesamt 10 000 Euro an Spenden zusammen. Die eine Hälfte des Geldes ist jetzt an die Stiftung Mitmachkinder übergeben worden. Das Geld geht an das Programm „Mitmachpaten“ der Stiftung Mitmachkinder. Mitmachpaten sind Ehrenamtliche, die Kindern Zeit schenken. Die Patenkinder sind aus Familien, die wenig Geld haben. Die Patenkinder haben oft viele Geschwister. Häufig sind die Eltern alleinerziehend oder krank. Verena Strozyk, Koordinatorin des Patenprogramms, hat die Spende von Josef Schliemann, Geschäftsführer der Bürgerstiftung, entgegen genommen. „Wir bedanken uns bei allen, die gespendet haben“, sagt Strozyk. „Das Geld können wir gut dafür einsetzten, wenn die Mitmachpaten mit ihren Patenkindern etwas unternehmen wollen. Wir können zum Beispiel Bastelmaterial kaufen oder Eintrittsgelder fürs Museum oder für den Zoo davon finanzieren.“ Josef Schliemann, Geschäftsführer der Bürgerstiftung, freut sich, dass es auch dieses Mal wieder Projekte für Kinder und Jugendliche sind, die von den Spenden der Menschen, die beim Bürgerbrunch mitgemacht haben, profitieren. Die andere Hälfte des Geldes geht an das Projekt „Mentoren für Schüler“ der Bürgerstiftung.



Mittwoch, 18.01.12 | 

 

Einladung zur Informationsveranstaltung

 

Spende / 18.01.2012 

 

Einladung zur Informationsveranstaltung

 

"Richtig machen, was wichtig ist: Anlegen, Vererben, Stiften" am 31. Januar 2012

 

In Deutschland gibt es inzwischen 225 Bürgerstiftungen mit einem Gesamtkapital von 180 Mio. €.  In Nordrhein-Westfalen haben Arnsberg, Bielefeld, Dortmund und Siegen Bürgerstiftungen mit einem Stiftungskapital von über 1 Mio. €. Der Vorstand der Stiftung Bürger für Münster hat sich das Ziel gesetzt, dass das Stiftungskapital der Stiftung Bürger für Münster von derzeit 678 T€ auf 1 Mio. € wächst.

 

Stiften setzt gute Vermögensanlage voraus. Stiften kann man gut im Kontext von Erbverträgen und Testamenten. Dabei lässt sich auch Erbschaftssteuer sparen. Diese Themen stellt die Bürgerstiftung am 31. Januar 2012 ab 17:30 Uhr im Haus der Stadtwerke, Hafenplatz 1,  vor.  Das Programm finden Sie hier. Bitte melden Sie sich bis zum 24. Januar per Mail an kontakt@buergerstiftung-muenster.de an. Sie erhalten eine Anmeldebestätigung.



Donnerstag, 12.01.12 | 

 

Abschluss des Internet-Projektes mit der FH

 

Bei der Entwicklung der neuen Internetseiten der Bürgerstiftung hat die Fachhochschule, insbesondere der Fachbereich Design mit Frau Prof. Tina Glückselig, maßgebliche Unterstützung geleistet. (s. Meldungen vom 29. Juni und 24. Oktober 2011). Als Dank für die Unterstützung überreichte Hans-Peter Kosmider von der Bürgerstiftung Frau Prof. Glückselig vom FB Design der FH Münster ein Samsung Galaxy Note N7000. Glückselig will das Gerät in ihren Interface-Kursen einsetzen. "Der kleine mobile Computer ist ein interessantes Format zwischen einem Tablet-PC und einem Smartphone", so Glückselig. "Neben dem i-Pad, mit dem wir bereits am Fachbereich Design arbeiten, bietet diese Gerät weitere marktgerechte Möglichkeiten, Interfaces und Apps für verschiedene mobile Plattformen und Formate zu entwickeln". Kosmider freut sich auf weitere Zusammenarbeit zwischen Fachhochschule und Bürgerstiftung.



Mittwoch, 04.01.12 | 

 

Bürgerstiftung sucht Mitstreiter

 

Im heutigen Pressegespräch erläuterten Hans-Peter Kosmider und Dietmar Beck, welche Schwerpunkte die Bürgerstiftung in 2012 setzen will. Für die laufenden und einige neue Projekte sucht die Bürgerstiftung weitere Mitstreiter, die sich ehrenamtlich für interessante Aufgaben engagieren wollen. Lesen sie mehr ...