Bürgerpreis in Gold
Bürgerpreis in Gold
Bürgerpreis in Silber
Bürgerpreis in Silber
Bürgerpreis in Bronze
Bürgerpreis in Bronze
Jugendpreis
Jugendpreis

BÜRGERPREIS 2013

 

Ausschreibung

Münster macht Musik

Miteinander - Füreinander

 

Die Dynamik des gesellschaftlichen Wandels stellt das Mit- und Füreinander vor zunehmende Herausforderungen. Aber eine konstante ist seit Ewigkeiten in der Gesellschaft verankert. Musik. Musik schafft Möglichkeiten, diese zu meistern und Zugang zueinander zu finden. Musik verbindet nicht nur, sie vereint. Musik macht glücklich, nicht nur die beteiligten Musiker auf der Bühne, sondern auch die Zuschauer/Zuhörer vor der Bühne. Also schafft Musik auf einfach Art und Weise ein schönes Miteinander.

 

Voraussetzung für Bewerbungen um den Preis ist, dass Menschen auf ehrenamtlicher Basis zusammenarbeiten, dabei einen guten Zweck befördern und das auch mit einer gewissen Nachhaltigkeit tun. Zielgruppe sind alle Bürger der Stadt und Angehörige von Institutionen, Vereinen und Initiativen, die sich im Bereich Musik engagieren, sei es durch eigenes Musizieren oder durch Förderung von Musik.

 

Die besten Projekte werden mit einem Goldpreis in Höhe von 5000 Euro, Silberpreis in Höhe von 2000 Euro und einem Bronzepreis in Höhe von 1000 Euro prämiert. Zusätzlich wird ein Jugendpreis in Höhe von 1000 € ausgelobt.

 

Sponsoren

Das Preisgeld und die Ausrichtung des Wettbewerbs sponsert die GAD eG als Hauptsponsor. Der Festakt zur Preisverleihung im Rathausfestsaal wird von den Stadtwerken Münster unterstützt.

 

Preisträger

Bürgerpreis in Gold: Gospelchor "epiFUNias e. V."

Der Gospelchor besteht aus 101 aktiven verschiedener Religionen und Nationalitäten, die alle Freude am Singen haben. Diese Freude will der Chor an die Menschen durch die Musik weitergeben. Zudem wird durch die Konzerte Geld für soziale Projekte ersungen. www.epiFUNias.de

 

Bürgerpreis in Silber: Live Music Now Münsterland e. V.

Musik kann zur Hilfe der Kommunikation genutzt werden und Menschen aus ihrer Isolation herausführen. Mit diesem Ziel veranstaltet Live Music Now Konzerte in Krankenhäusern, Hospizen, Gefängnissen und anderen Orten, die sonst nicht typisch für Konzerte sind. www.livemusicnow.de 

 

Bürgerpreis in Bronze: Bläservereinigung Albachten 1921

Gemeinsames Musik machen ist das Motto der der Bläservereinigung Albachten, und das schon seit über 90 Jahren. Menschen aus allen Lebenslagen, von Jung (15) bis Alt (80) vereint das Orchester. Die Reichweite des Orchesters ist über die Jahre weit über Albachten hinausgewachsen und ist somit eine Beispiel für Vorbildliche Stadtteilarbeit. www.blaeservereinigung-albachten.de

 

Jugendpreis: Rock am Turm

Seit 2002 organisieren Jugendliche in Nienberge das Open-air Musikfestival Rock am Turm. Das Festival soll jungen Musikern eine Chance geben ihr Können zu zeigen. Einen kommerziellen Gedanken haben die Jugendlichen nicht, da der Erlös an soziale und caritative Projekte der Kinder- und Jugendarbeit gespendet wird.

www.rockamturm-nienberge.de

 

Nominiert: Funky e.V.

Das Projekt "Funky Movements" nutzt die Musik um Menschen mit und ohne Behinderung zu einer großen Tanzformation zu vereinen. Ganz nach dem Inklusionsgedanken wir hier eine Gesellschaft für alle gelebt.

www.funky-ev.de

 

Nominiert: Angklung Gruppe Indonesia

Das Angklung ist ein Bambusinstrument, welches nur einen Ton erzeugt. Daher ist eine Gruppe für das Musizieren vorausgesetzt. Durch das Projekt findet eine kultureller Austausch im Hinblick auf die indonesische Kultur statt.

www.angklung-gruppe-indonesia.de

 

Nominiert: Studentenorchester

Das Studentenorchester bringt Studenten und Münsteraner Bürger zu gemeinsamen Konzerten zusammen; Kindern Musik näher zubringen hat sich das Orchester mit der Kinderkonzertreihe, in der Kindern Musikinstrumente vorgestellt werden, auf die Fahne geschrieben.

www.studentenorchester.de

 

Jury

Die GAD eG als Hauptsponsor des Bürgerpreises war durch ihren Vorstandsvorsitzenden, Anno Lederer, vertreten. Juror war außerdem Hans-Peter Kosmider für die Stiftung Bürger für Münster. Die weiteren Jurymitglieder waren Marvin Lindenberg (Geschäftsführer der Jovel Music Hall), Frauke Schnell (Leiterin des Kulturamts der Stadt Münster), Dr. Susanne Schulte (Geschäftsführerin der Gesellschaft für Westfälische Kulturarbeit), Thomas Sur (Master Student der Musikpädagogik), Renate Vornhusen (Studiendekanin der Musikhochschule Münster) und Prof. Dr. Hans Hermann Wickel (Professor an der Fachhochschule Münster für Musik in der Sozialen Arbeit, Musikpädagogik und Musikgeragogik).